StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
News FDP LV BayernNews des BundesverbandesUlm und Alb-DonauTagesschauSpiegel online 
 

Anträge

27. Februar 2019
Mobilität... mögliche Förderung über den Staat ?

weitere Anträge

 

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Medien

Und hier geht's zu den überregionalen Medien:

Kontakt

DIgitale Stadt Ulm... wo bleibt Neu-Ulm

09. Januar 2018

Seit Jahren fordern wir speziellen Gewerberaum für innovative Unternehmen!
Lesen SIE bitte die SWP..

Voith eröffnet IT-Standort in Ulm

Industrie Das Weltunternehmen aus Heidenheim erforscht in Ulm digitale Lösungen für den Maschinenbau.


Ulm. Der Heidenheimer Technologiekonzern Voith bündelt seine Aktivitäten auf den Feldern Digitalisierung und Automation für den Anlagen- und Maschinenbau in Ulm. Das Weltunternehmen startet dazu mit einem Büro und sechs Mitarbeitern, teilt aber mit, dass die Geschäftsräume auf 30 Arbeitsplätze ausgelegt sind. In Zusammenarbeit mit der Zentrale in Heidenheim und dem Standort Raleigh (USA) sollen von Ulm aus innovative Lösungen für die digitale Industrie entwickelt werden. Im Fokus stehen dabei Software-Lösungen und Web-Plattformen, die es ermöglichen sollen, Maschinendaten während der Produktion auszuwerten. Darüber hinaus legt das Ulmer Büro einen Schwerpunkt auf das Thema IT-Sicherheit, um die Daten der Konzernkunden zu schützen.


Dazu Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung: „Bei all diesen zukunftsgerichteten Themen ist die Vernetzung mit der Forschung für uns besonders wichtig.“ Die Nähe zur Universität und anderer Forschungseinrichtungen sei ein wesentlicher Grund für die Entscheidung gewesen, das Büro nach Ulm zu legen. Mittelfristig möchte Voith auch Kooperationen mit der Uni und den Fachhochschulen aufbauen. So könne der Konzern talentierte Nachwuchskräfte an sich binden. Mit Ulm habe man sich für einen attraktiven Standort entschieden. „Er erfüllt die strategischen Voraussetzungen und gewährleistet zudem die Nähe zur Firmenzentrale in Heidenheim und den damit verbundenen Austausch.“ Voith beschäftigt 19 000 Mitarbeiter und verfügt über Standorte in mehr als 60 Ländern: Umsatz: 4,3 Milliarden Euro.


zurück