StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
 

News

16. Januar 2019
NUXIT... nun warnt auch der Bund der Steuerzahler...

weitere Meldungen

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Kontakt

Namen für Neu-Ulmer Grundschulen,

01. Februar 2015

warum sollten die Neu-Ulmer Grundschulen nur nach Ihrer Lage benannt werden!
Lesen Sie dazu bitte unseren "kleinen" Antrag..

FDP-Neu-Ulm Fraktion

im Stadtrat Neu-Ulm

Christa Wanke
Andrea Krnavek

 

 

 

 

 

Herrn Oberbürgermeister                                         Neu-Ulm, den 25.1.2015

Gerold Noerenberg
Rathaus Neu-Ulm

Betrifft: Namensgebung für Neu-Ulmer Grundschulen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im vergangenen BiFaKu wurde mehrheitlich die Namensgebung Mark-Twain-Schule für die GS Süd beschlossen. Mit Ausnahme der Erich-Kästner-Schule (früher Teilhauptschule) haben die städtischen Grundschulen bisher keinen Namen über die räumliche Zuordnung hinaus.

Wir beantragen:
Die Verwaltung prüft, ob die städtischen Grundschulen an einer Namensgebung interessiert sind. Soweit wir informiert sind, haben sie Vorschlagsrecht.

Die Verwaltung unterstützt die Schulen bei einer Namensfindung, die nutzergerecht sind wie z. B. ein Kinderbuchautor oder eine Kinderfigur oder die aus der Schule, dem Stadtteil oder der Stadtgemeinschaft heraus identitätsstiftend wirken können.

Begründung:
Eine Grundschule sollte einen Namen haben, mit dem die Schule sich identifizieren kann, die kindgercht ist und mit der sie im Viertel, im Stadtteil verankert ist oder aber für eine Idee, einen Wert steht.

Die Namensgebung sollte aus der Schule heraus erfolgen.
Wir sind für alle weiteren, neue Ideen offen.

Mit freundlichen Grüssen

Christa Wanke   Andrea Krnavek


zurück