StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
 

News

weitere Meldungen

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Kontakt

Brachgelände zwischen Reuttierstrasse, Bahnhofstrasse und Bahnlinie

20. April 2016

Das Gelände bietet sich an für Wohnungsbau und sollte - nach Jahren der Planung - nun doch mit städtischer Genehmigung einer Erschliessung zugeführt werden.
Lesen SIE dazu bitte unseren Antrag

Herrn Oberbürgermeister                                            Neu-Ulm, den 17.4.16
Gerold Noerenberg
Rathaus Neu-Ulm

Betrifft: Planung „Leplatgelände“, Bebauungsplan M 111

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen meiner Fraktion stelle ich folgenden Antrag:

Antrag:
Die Verwaltung stellt den Stand der geplanten Erschließung des Geländes CAM zwischen Bahnlinie, Reuttierstrasse und Bahnhofstrasse vor und sie berichtet über Gespräche mit den Eigentümern über städtebauliche Ziele, z.B. Schaffung von Wohnraum.

Schon im Herbst 2014 haben wir in einem Antrag auf die unserer Ansicht nach zu lange Bearbeitung der Anliegen der Eigentümer hingewiesen.

Im März 2015 haben wir im Rahmen einer Sitzung des  SU nachgefragt und erfahren…
Stadtrat Dr. Schömig erkundigt sich, ob es etwas Neues gebe. Herr Krämer teilt mit,  „dass die Verwaltung am Bebauungsplan arbeite, das Problem aber die Erschließung sei. Desweiteren muss die Verwaltung noch mit Privaten eine Einigung finden.“ 26.3.15 SU

Im Rahmen der Asyldebatte im Herbst 2015 haben wir nachgefragt (zwecks der Möglichkeit der Unterbringung in den im „Leplatgebäude“ geplanten Wohneinheiten…

und zuletzt haben Sie Herr Oberbügermeister Noerenberg, mir auf meine E-Mail Anfrage vom 21.12.15  am 12.1.16 folgend geantwortet.
„Sehr geehrter Herr Dr. Schömig, zu Ihrer E-Mail vom 21.12.2015 kann ich Ihnen mitteilen, dass ich die Stadtplanung beauftragt habe, in den nächsten drei Monaten ein Konzept zur Erschließung des Leplat-Gebäudes zu erarbeiten.“

Diese 3 Monate sind erneut verstrichen und im Rahmen des sich abzeichnenden Endes der Veränderungssperre bitten wir nun um Auskunft im Rat / Ausschuss.

Begründung:
Wie schon zuletzt in der „Asyldebatte“ im Herbst von uns dargestellt, halten wir das Gelände der Familie Cam für ein wichtiges innerstädtisches Gelände das aus unserer Sicht v.a. für Wohnraum bereitgestellt werden könnte.

Mit freundlichen Grüssen

Alf Schömig für die Fraktion


zurück