StartAktuellesAnträgeAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
Programm 2014-18BürgerbeteiligungFamilien/Kinderstädtische FinanzenBürgerstiftungProgramm 2008-2014 

Die aktuellste Meldung

22. November 2017
JAMAIKA:... warum es nicht geklappt hat... einige Punkte...

alle Meldungen

Anträge

weitere Termine

Bürgerstiftung

was seit 2004 geschah

Familien/Kinder/Senioren

Die FDP Fraktion hat in dieser Legislaturperiode mit ihren Anträgen folgende, wir sagen
"Meilensteine" durchgesetzt:

verlängerte Mittagsbetreuung
dies gegen den Wiederstand unseres Oberbürgermeisters, auch mit Stimmen aus der CSU
.
Auf unseren Antrag hin wurde die Betreuung / Gruppe durch 2 Fachkräfte beschlossen.
Hier können Sie sich informieren über die Angebote und Möglichkeiten in der Stadt.

Ganztagesklassen an den Grundschulen in Neu-Ulm
Auf Antrag der FDP Fraktion und von Frau Wanke CSU wurde schon vor Jahren die erste Ganztagesklasse an einer Grundschule eingerichtet. Inzwischen haben wir diese Möglichkeit an fast allen Grundschulen und Mittelschulen.
Die Fraktion setzt sich für die Belange der Schulen ein. So wurde, z.B. auf Initiative der Fraktion an der Weststadtschule Neu-Ulm die Möglichkeit zur Teilung des Musiksaals geschaffen.
Durch unsere Vermittlung konnte verhindert werden, dass in 2013/2014 die Kinder dieser Schule ihre Mittagsbetreuung in der alten Turnhalle durchführen müssen.      Link

Kindertagesstätten
Die FDP Fraktion hat alle Ausbauten befürwortet und mitgetragen. Besonders war es uns ein Anliegen die Krippenplätze gerecht über die Stadtteile zu verteilen.
Die neuen demographischen Zahlen (9/2013) müssen nun in die weitere Planung der KITAs einfliessen.                                                                                               Link
 

Jugendbeirat
2x mussten wir den Antrag stellen. Die Ausarbeitung des Jugendbeirats erfolgt 2013

Seniorenbeirat
Zusammen mit Frau Wanke (CSU) konnten wir dies durchsetzen.
Hier treffen sich Vertreter der Senioren, der Verwaltung und der Politik und besprechen die täglichen Probleme der älteren Menschen in unserer Stadt.
Die Demographie erfordert aber auch vorausschauend zu arbeiten. Die Zahl, v.a. der über
80 Jährigen wird sich in den nächsten 10 Jahren besonders entwickeln.

Wohnraum für alle Altersgruppen
Es war ein Antrag der FDP Fraktion, aufgrund dessen nachgewiesen wurde, dass wir für den zu erwartenden Zuzug an neuen MitbürgernInnen nicht genug Wohnraum zur Verfügung hatten.
Inzwischen hat das der gesamte Stadtrat im Flächennutzungsplan 2025 korrigiert.

 

Bevölkerungsentwicklung