Umwelt & Verkehr

Klimawandel

Wir gehen davon aus, dass der Klimawandel  kommt! Wir unterstützen F4F Friday for Future.
Wir haben 2019 eine große Klimakonferenz für unsere Stadt beantragt. Wir, Verwaltung und Rat benötigen Fachleute, externes Wissen!
Wir wollen begreifen wo unsere Stadt klimatisch "steht"! Wie ist unser ökologische Fussabdruck?
Was können, nein - was müssen wir tun damit wir bis 2040 eine klimaneutrale Stadt sind?
Zur Erreichung diesses Ziels sind wir alle gefordert.!
Es muss geprüft werden, ob wir dies mit Ulm oder dem Landkreis gemeinsam angehen sollten. Wir haben keinen zweiten Planeten oder einen Plan B! Wir müssen es angehen!

Energiewende

Die FDP Fraktion hat in den letzten Jahren das Energiebewusstsein der Stadt geschärft.
So haben wir, zunächst gemeinsam mit den GRÜNEN, die energetische Sanierung von
städtischen Gebäuden initiiert.
Wir haben uns dafür eingesetzt, dass für große neue Baugebiete in unserer Stadt höhere energetische Anforderungen als vom Gesetzgeber gefordert, beschlossen werden.
Leider konnten wir uns damit nicht durchsetzen.
Wir unterstützen Arbeitskreise in den Schulen!
Wir erhoffen uns von der "Klimakonferenz" neue Impulse!

Verkehr

Zu einer gelingenden Energiewende  gehört auch eine Umstellung des Verkehrs!
Wir haben vor Jahren schon die Erhöhung der Gelder für den Radverkehr von 50.000 €
auf 100.000 € / Jahr für laufenden Maßnahmen durchsetzen können. Das ist noch zu wenig!
Die Fahrradwege und die Fahrradinfrastruktur in unserer Stadt gehören saniert und ausgebaut! (z.B. Fahrradstraßen).

Der  ÖPNV  muss ausgebaut werden damit unsere Stadtteile gut an die Kernstadt und an Ulm angeschlossen sind.
Für die Elektromobilität  sind der Auf/AUsbau eines Netzes der Stromtankstellen nötig.
Die nötigen Infrastrukturen in unsere Parkhäusern sind zu schaffen.

Wir haben u.a. vorgeschlagen eine Versuchsstrecke autonomes Fahren in Neu-Ulm anzusiedeln. Dies z.B. gemeinsam mit dem größten Arbeitgeber vor Ort, mit Evobus.
Wir haben E-Car-Sharing in Gerlenhofen erreicht.
Wir wollen, dass Kinder zumindest in der Winterzeit unentgeltlich mit dem ÖPNV fahren können.
Wir wollen prüfen lassen, ob Straßenbahnen oder auch die Seilbahn eine Alternative ist.

Zur Energiewende gehört auch, dass wir mit dem Grund und Boden sorgsam umgehen!

Großflächigen  "Parkplätzen in Gewerbegebeiten,  "auf der Wiese", werden wir nicht mehr zustimmen!
Wenn Sie als Bürger verpflichtet sind Tiefgaragenplätze zu bauen oder zu  kaufen,
so sollte dies auch den großen Unternehmen zuzumuten sein!

Wir haben vorgeschlagen, dass mittels Sensoren die freien Parkplätze in unserer Stadt erfasst werden und Ihnen, den BürgernInnen per APP zur Verfügung gestellt werden.
Abgelehnt! Doch, diese Lösungen gibt es schon!
Ein Kostenbeispiel: Ein zusätzlicher, von uns als nicht nötig eingeschätzter Parkplatz im LEW-Gebäude soll 50000 €/Stellplatz kosten. 100 Stellplätze könnten wir einsparen! 5 ooo ooo €!

Nicht zuletzt sollten wir dafür sorgen, dass wir im öffentlichen Raum genug Bänke
zum Ausruhen haben.
Noch immer träumen wir von einer Flaniermeile von Bahnhof zu Bahnhof.

Zur Zeit wird der Verkehrsentwicklungsplan erarbeitet. Lesen Sie bitte, welche Planungen bestehen.

Unterstützen Sie uns!

Investieren Sie in die Freiheit — mit Ihrer Spende für die FDP Neu-Ulm.

Neben der Stimme am Wahltag und der Mitgliedschaft ist die Spende die dritte wesentliche Säule für die Unterstützung einer Partei durch die Bürger.

Spenden sind ein wichtiger und sehr persönlicher Beitrag des einzelnen Bürgers für die Politik seiner Wahl und Ausdruck persönlicher Willensbekundung. 

mehr zum Thema Spenden

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden