StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
facebook 

Stadtrat
Vorlagen / Infos / Termine
 

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Medien

Und hier geht's zu den überregionalen Medien:

Tagesschau und Spiegel-online

Die FDP Fraktion ist für das
Ehrenamt:
Wenn Sie sich einbringen wollen, wenden Sie sich bitte an das Familienzentrum.
Klicken Sie bitte hier

Kontakt

Digitalisierung... ist Neu-Ulm dabei?

14. Februar 2018

Sehr gefreut haben wir uns über folgenden Brief des Oberbürgermeisters Noerenberg an die IHK Ulm..
nun ist noch zu klären, ob / wie / wann wir bei Zukunftsstadt 2030 mitmachen können ?

IHK Ulm

Geschäftsleitung

Herrn Jonas Pürckhauer

Olgastraße 95-101

89073 Ulm

 

 

 

 

                                                                                                                      3. Januar 2018                                                       

Letter of lntent „Digitalisierungsregion Ulm | Alb-Donau | Biberach“

 

Sehr geehrter Herr Pürckhauer,

 

wir begrüßen den von verschiedenen Akteuren aus der Region getragenen Antrag für ein regionales Digitalisierungszentrum. Das Konzept für eine „Digitalisierungs-region Ulm | Alb-Donau | Biberach“ bietet aus unserer Sicht wichtige und zukunfts-weisende Angebote zur Förderung der Zusammenarbeit und zur Unterstützung regionaler Unternehmen bei der Digitalisierung. Zudem wird mit dem Konzept ein zentraler und idealer Raum für den Austausch und zur Vernetzung mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft geboten.

 

Dieser Ansatz bietet die Chance der Erschließung neuer Kooperationsräume, die als Anlaufstelle für die Bevölkerung, Organisationen und Unternehmen für eine erfolgreiche Digitale Transformation und als Nährboden für digitale Innovationen fungieren können. Den gewählten Ansatz mit einer Zentrale in Ulm aber auch Standorten im Ländlichen Raum begrüßen wir dabei ausdrücklich.

 

Die Stadt Neu-Ulm begrüßt den regionalen Ansatz des Förderantrages ausdrücklich. Aus Sicht der Stadt Neu-Ulm sollte eine solche Initiative nicht an einer Ländergrenze halt machen, zumal Ulm und Neu-Ulm eng miteinander verflochten sind und auch als gemeinsames länderübergreifendes  Oberzentrum fungieren. Auch auf der Ebene der Innovationsregion gibt es grenzüberschreitend eine fast 20jährige länder-übergreifende Zusammenarbeit. Aus diesen Gründen möchten wir gerne mit Ihnen nach Lösungen suchen, wie die Idee des Antrags nach Neu-Ulm getragen werden kann.

 

Mit freundlichen Grüßen




Gerold Noerenberg


zurück