StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
News FDP LV BayernNews des BundesverbandesUlm und Alb-DonauTagesschauSpiegel online 

Termine

01. Mai - 30. September 2019, 11:49 - 11:50 Uhr
Neu-Ulm... Open .. viele Konzerte...

weitere Termine

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Medien

Und hier geht's zu den überregionalen Medien:

Kontakt

Weiblich, hpchqualifiziert- ohne Arbeit

06. Juli 2018

das soll sich ändern..!
Lesen SIE bitte die SWP..

Ulm und Neu-Ulm

Weiblich, hochqualifiziert, ohne Job

Weiterbildung Neuer Kurs an der vh hilft Migrantinnen beim Einstieg in den Beruf.


Ulm. Der Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ist für Frauen oft schwierig. Ganz besondere Probleme haben Frauen aus anderen Ländern. Ihr ausländischer Hochschulabschluss oder ihre Berufsausbildung werden in vielen Fällen in Deutschland nicht anerkannt. Dazu kommen beispielsweise Sprachschwierigkeiten, fehlendes Netzwerk oder einfach mangelnde Kenntnis darüber, wie die Deutschen im Job ticken.


Diese Frauen möchte die Frauenakademie an der vh beim Einstieg in die deutsche Arbeitswelt unterstützen. Im Oktober startet der Kurs „Frau und Beruf international“. An zwei Nachmittagen pro Woche werden die Teilnehmerinnen sechs Monate lang auf die Stellensuche vorbereitet. Ein dreiwöchiges Praktikum in einem Betrieb gehört dazu. Ob Juristin, Lehrerin oder Chemikerin, „die Frauen haben oft eine tolle Ausbildung“, sagt Frauenakademie-Leiterin Gesa Krauß. „Sie kommen in unser enges System aber nicht rein.“ Am Anfang des Kurses steht deshalb eine Potenzialanalyse. Wo sind die persönlichen Vorlieben und Stärken, wo die Schwächen? Eine Juristin zum Beispiel könne mit abstrakten Texten umgehen, analytisch denken und Sachverhalte ausdrücken. Diese Fähigkeiten seien auch in anderen Berufen gefragt.


„Es geht auch um den Mut, sich auszuprobieren und etwas anderes zu machen“, sagt Kursleiterin Bärbel Schmidt. Allein sei das oft kaum zu schaffen. Im Kurs sollen die Frauen Unterstützung nicht nur von den Dozentinnen bekommen, sondern auch von den anderen Teilnehmerinnen. Zu den Inhalten zählen Kommunikations- und Bewerbungstraining, Zeitmanagement, Konfliktbewältigung, interkulturelle Zusammenarbeit im beruflichen Umfeld und nicht zuletzt: der Aufbau von Netzwerken. ⇥Chirin Kolb


Info Informationen über den Kurs „Frau und Beruf international“ gibt es bei Bärbel Schmidt, Tel. (0731) 15 30 26, Email schmidt@vh-ulm.de


zurück