StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
 

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Termine

01. Mai - 30. September 2019, 11:49 - 11:50 Uhr
Neu-Ulm... Open .. viele Konzerte...

weitere Termine

Kontakt

altes Donaubadgelände.. wie kann es weiter gehen ?

10. März 2015

Lesen Sie bitte unseren Antrag..

Herrn Oberbürgermeister                                        Neu-Ulm, den 6.3.15

Gerold Noerenberg

Rathaus Neu-Ulm

 

Betrifft: „altes“ Donaubadgelände, Basketballhallen?

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen meiner Fraktion stelle ich folgenden Antrag:

Antrag:

´Wi beantragen in die Betrachtung der Verwaltung und in die Beratung im Rat  bzgl. des Gelände, „altes Donabad“, hier Planung Basketballhallen, folgende alternative Gedanken aufzunehmen.

  1. Das alte Umkleidegebäude wird notdürftig, -wenn möglich mit Hilfe der BürgerInnen und der Firmen unserer Stadt, soweit hergestellt, dass es als Kulturwerkstadt und für kleine lokale Konzerte genützt werden kann.
  2. Das Aussengelände wird dem jetzigen Donaubad zur Verfügung gestellt.
    Damit bleibt der Kleinkinderbereich erhalten. Ein Teil kann als „Bolzplatz“ und weitere Liegefläche benützt werden.
  3. Entlang dem alten Eingang (Aquarius Dive) oder  paralell zu den vorgelagerten Parkplätzen wird ein Volleyball - oder Basketballfeld angelegt.
    Auf diesem kann in der Sommerzeit z.B. der Kulturbiergarten… oder Ähnliches durchgeführt werden.
  4. Die VW prüft, ob auf dieser Höhe in der Donau auch ein „Donauschwimmbecken“ installiert werden kann. (Analog zu früheren Zeiten)
    Dies sind Gedanken, die einer weiteren Planung und Ausführung bedürfen.
  5.  

Begründung:

Unsere Fraktion fiebert mit den Basketballern, wenn sie spielen! Wir können uns die Hallen sehr gut in NU vorstellen, aber nicht an diesem Platz!

Nachdem wir in NU sehr viele innerstädtische Flächen bebaut haben und wenig Platz für lokale, gut erreichbare Kultur oder auch nur einfach „sich erholen“ verbleibt, denken wir, dass wir für die BürgerInnen beider Städte das Donaubad wieder  attraktiver gestalten können und gleichzeitig die Kulturszene beider Städte weiter beleben können.

mit freundlichen Grüssen


zurück