StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
 

News

16. Januar 2019
NUXIT... nun warnt auch der Bund der Steuerzahler...

weitere Meldungen

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Kontakt

"Cam-Gelände" wie geht es weiter?

20. Januar 2017

Was wird aus dem Gelände zwischen Bahntrog /Reuttier Strasse ( Bahnhofstrasse?
Klappt die Erschliessung?...

Ein Gutachten soll Klärung bringen. Wann kommt es ?

FDP Stadtratsfraktion Neu-Ulm
Stadtrat Erich Krnavek

Herrn Oberbürgermeister                                                                          Neu-Ulm 20.1.17
Gerold Noerenberg
Rathaus

Betrifft: Erschließung des Geländes M 111 zwischen Bahntrog / Reuttier Straße                          Bahnhofstraße (Cam) über die Reuttier Straße

Im Namen meiner Fraktion und von Stadtrat Erich Krnavek stelle ich folgende Anfrage:
Anfrage:
Im Sommer 2016 (9.6.16) hat der SU Ausschuss die Verwaltung beauftragt, ein Gutachten zur Erschließung des Geländes M 111 (zwischen Bahntrog / Reuttier Straße / Bahnhofstraße  über die Reuttier Straße) zu veranlassen.

Im Spätherbst 2016 haben Sie, Herr Oberbürgermeister, mir (Dr. Alf Schömig) - soweit ich mich erinnere - auf meine Nachfrage geantwortet, dass Sie am Folgetag den Auftrag für das Gutachten unterschreiben werden.
Inzwischen gibt es Informationen, dass dieses Gutachten noch gar nicht beauftragt sei?!?

Wir bitten um Darstellung:

  • Ist das Gutachten beauftragt?
    Wenn ja, seit wann? Wann wird das Gutachten dem Rat vorgestellt?
    Wenn nein, warum nicht? Warum wurde der Rat darüber nicht informiert?

Wir halten dies Gutachten auch aus einem weiteren Grund für wichtig, weil darin auch auf Antrag der CSU? geklärt werden soll, ob die Zufahrt für PKW, die von Süden her auf der Reuttier Straße kommen und zur östlichen Parkhauseinfahrt des Glacis Centers wollen,
an der Kreuzung Reuttier Straße / Bahnhofstraße mit Linksabbiegen erleichtert werden kann.

Begründung:
Beide Projekte sind für die weitere Entwicklung des Wohnungsbaus und der Wirtschaft in unserer Stadt wichtig.Beide Projekte sollten vorangetrieben werden.

Mit besten Grüssen

Christa Wanke

Andrea Krnavek

Erich Kranvek

Günter Gillich

Alfred Schömig


zurück