StartAktuellesAnträgeDatenschutzerklärungAsylEhrenamtBürgerinfoIhre FDP TermineKontaktWahlenFinanzen
 

News

weitere Meldungen

Presse

Informieren Sie sich direkt über das Lokalgeschehen – wir haben Ihren direkten Draht zur Presse:

Neu-Ulmer Zeitung

Süd-West-Presse Ulm

Kontakt

ÖPNV .. die Stadt soll die Verantwortung dafür vom Landkreis übernehmen

25. Oktober 2018

Lesen SIE dazu bitte unseren Antrag
und den Bericht der SWP:.

FDP-Neu-Ulm Fraktion

im Stadtrat Neu-Ulm

Andrea Krnavek
89231 Neu-Ulm
Günter Gillich

89231 Neu-Ulm              

 

 

 

 

 

 

 

 

Herrn Oberbürgermeister                                                          Neu-Ulm, 21.10.18

Gerold Noerenberg

Rathaus

 

 

Betrifft: ÖPNV in Neu-Ulm

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

 

 

im Namen der FDP Fraktion beantragen wir:

 

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt die Übernahme der ÖPNV Planungen – betreffend die Stadt Neu-Ulm –  beim Landratsamt zu beantragen.
 

Begründung:

Die FDP Fraktion ist, wie die Verwaltung, der Meinung, dass die ÖPNV Planungen für die Stadt Neu-Ulm von der Verwaltung der Stadt Neu-Ulm zielgenauer durchgeführt werden können. Hierzu können wir direkt mit den privaten Anbietern, der Stadt Ulm / und der SWU verhandeln.
 

Die FDP Fraktion ist gegen den Austritt des Stadt Neu-Ulm aus dem Landkreis.
Da wir nicht wissen, wie schnell der neue Landtag sich der Fragestellung – Kreisaustritt der Stadt Neu-Ulm – widmet, wollen wir dieses wichtige Thema rasch auf den Weg bringen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Nahverkehr in Eigenregie

Politik Die FDP in Neu-Ulm will zwar keinen Nuxit, aber einen extra ÖPNV.


Neu-Ulm. Die FDP in Neu-Ulm ist zwar gegen den Nuxit, aber in der Sache nur teilweise. So fordert die Fraktion nun OB Gerold Noerenberg auf, die Planungen für den öffentlichen Nahverkehr in eigener Regie zu übernehmen und dies beim Landratsamt schon mal zu beantragen. Denn es sei unklar, wann der neue bayerische Landtag eine Entscheidung in Sachen Austritt der Stadt aus dem Landkreis Neu-Ulm trifft. Die FDP ist – wie das Rathaus – der Ansicht, dass der ÖPNV in Eigenregie „zielgenauer“ organisiert werden könne. Man könne in der Sache dann „direkt mit den privaten Anbietern“ verhandeln, auch die Stadtwerke seien mit ihrem Nahverkehrsangebot ein wichtiger Ansprechpartner für Neu-Ulm.


zurück